Aktuelle News (Quelle: www.datev.de)

Wirtschafts-News

DATEV eG : Nachrichten Wirtschaft

Nachrichten Wirtschaft
  • Herbstprojektion 2019: Konjunkturentwicklung in Deutschland gegenwärtig gespalten
    Die Bundesregierung rechnet im Jahresdurchschnitt für das Jahr 2019 mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 0,5 Prozent (preisbereinigt). Für das Jahr 2020 wird ein Zuwachs in Höhe von 1,0 Prozent erwartet. Der Abschwung der Industriekonjunktur dauert an. Besonders der schwache Welthandel belastet die exportorientierten deutschen Produzenten. Die Binnennachfrage ist allerdings weiterhin intakt und wird durch staatliche fiskalische Impulse zusätzlich gestützt. Mit der Belebung des internationalen Handels werden sich die Wachstumskräfte im nächsten Jahr wieder stärker durchsetzen.
  • Steigendes Gründungsinteresse nutzen - Deutschland braucht mehr Unternehmensgründungen
    Start-ups versprechen innovative und kreative unternehmerische Lösungen, doch in punkto Gründungszahlen hinkt Deutschland im internationalen Vergleich hinterher. Der aktuelle DIHK-Report zeigt, warum trotz steigenden Interesses der "Unternehmerfunke" hierzulande noch nicht wirklich zündet: Angehende Gründer klagen vor allem über Bürokratiehürden, sehen aber auch Mängel im Steuersystem, bei den Förderinstrumenten, der IT-Infrastruktur, der Vereinbarkeit sowie beim Zugang zu Fremd- und Beteiligungskapital.

Einkommensteuererklärung

Die klassische Einkommensteuererklärung, früher Lohnsteuerjahresausgleich, ist heute in der Regel durch moderne Software scheinbar problemlos durch jedermann selbst zu erledigen. Probleme mit dieser Methode bereitet sicherlich die Komplexität des deutschen Steuerrechts. Auch der Umgang mit dem Steuerbescheid / Finanzamt erfordert fundiertes Fachwissen, wenn es dann doch nicht so glatt geht.

 
Lohnsteuerkarten

Bei uns wird Ihre Steuererklärung durch ein kompetentes Team bearbeitet. In der Regel kommen Sie bei uns vorbei, wir reden über Ihren Fall und durchleuchten die Hintergründe, um dann die Erklärung zu erstellen. Die Übersendung an das Finanzamt sowie die anschließende Bescheidprüfung runden das Serviceangebot ab. Bei klarer Aktenlage dauert die Bearbeitung in unserem Büro selten länger als 14 Tage. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen definitiven Fertigstellungstermin.

Die Gebühren der Steuererklärung richten sich nach der Steuerberatergebührentabelle. Wenn Sie vorab wissen möchten, was die Erstellung kostet, unterbreiten wir Ihnen kostenlos eine verbindliches Angebot.

Alternativ zu einem Besuch in unserem Haus kann die Beratung in einer Webkonferenz über das Internet stattfinden.

Selbstverständlich können wir auch einen Hausbesuch vereinbaren.