Aktuelle News (Quelle: www.datev.de)

Wirtschafts-News

DATEV eG : Nachrichten Wirtschaft

Nachrichten Wirtschaft
  • Rezessionsrisiko für die deutsche Wirtschaft ein weiteres Mal gestiegen
    Die Wahrscheinlichkeit, dass Deutschland in den nächsten drei Monaten eine Rezession erlebt, hat sich lt. Hans-Böckler-Stiftung weiter erhöht. Für den Zeitraum von August bis Ende Oktober weist der Indikator, der die aktuellsten verfügbaren Daten über die Wirtschaftslage bündelt, ein Rezessionsrisiko von 43 Prozent auf. Im Juli waren es noch 36,6 Prozent.
  • Produktivitätswachstum sinkt, obwohl Erwerbstätige besser qualifiziert sind
    Obwohl sich die Arbeitsmärkte in Deutschland und anderen entwickelten Ländern immer stärker „akademisieren“, wächst die Produktivität längst nicht mehr so stark wie früher. Während die Produktivität in den 70er-Jahren jährlich noch um fast vier Prozent zulegte, waren es in den vergangenen acht Jahren weniger als ein Prozent. Im letzten und in diesem Jahr stagniert die Produktivität nur noch. Der sektorale Wandel taugt allerdings nicht als ausreichende Erklärung. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse einer aktuellen Studie des DIW Berlin.

Rechnungswesen


Was für ein Typ sind Sie?


Jeder Unternehmer hat Vorlieben und Vorstellungen, wie das Rechnungswesen in seinem Unternehmen zu funktionieren hat.


Buchführung klassich

Der Pendelordner wird bei uns abgeben, die Belege werden kontiert und gebucht, der Unternehmer erhält monatlich eine BWA, SuSa sowie die Umsatzsteuervoranmeldung. Jeder Monatsabschluss wird auf offensichtliche Risiken und Probleme geprüft und kommuniziert. Dabei legen wir Wert auf individuelle Betreuung nach Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen. „Buchführung“ bedeutet nicht das Abtippen der Belege für die Umsatzsteuervoranmeldung, sondern die intensive Aufarbeitung Ihrer Zahlen zu einem mächtigen Kontroll- und Planinstrument!

Die Auswertungen können Sie natürlich auch in englisch, niederländisch und italienisch erhalten!

Umsatz!!!



Buchführung effizient

Ein Nachteil der klassischen Buchführung ist der Zeitverlust, der durch das Zusammenstellen der Belege für den Pendelordner entsteht. Die Belege verlassen das Haus und sind in dieser Zeit nicht greifbar. Die Buchführung wird nur einmal im Monat gebucht, Offene-Posten-Auswertungen sind somit nicht zeitgemäß.

Wenn es in Ihr Unternehmen passt, kann die Buchführung auch effizienter erledigt werden. Dazu müssen Sie uns nur die Eingangs- und Ausgangsrechnungen digital zur Verfügung stellen. Was kompliziert klingt, ist in der Praxis ganz einfach: Die Belege werden mit einem handelsüblichen Faxgerät gefaxt. Ggf. können wir sogar auf ein vorhandenes Warenwirtschaftssystem aufsetzten, was Ihnen weitere Erleichterungen bringt. Der Clou dieser Lösung: Die Belege werden nicht mehr nur einmal im Monat sondern nach Ihrer Rechnungsprüfung bereitgestellt. Der Pendenordner entfällt. Die Orignalbelege wandern in Ihre Belegablage, wo sie jederzeit im Zugriff sind.

Da wir jetzt tagesaktuell arbeiten, können wir weitere Unterstützung leisten: Möglich sind nun Mahnwesen, Zahlungsverkehr, Liquiditätsplanung usw. Und damit Sie ständig auf dem Laufenden sind, bringt die höchste Ausbaustufe einen digitalen Zugriff auf Auswertungen, Belegbilder und Buchführung via Internet (Smartcard gesichert) mit.


  

Buchführung selbstgemacht

Längst ist es in Mode, „selber“ zu buchen. Dieses hat bei entsprechendem Know-How zweifelsfrei den Vorteil eines top-aktuellen Rechnungswesens. Auch hierbei können wir Sie unterstützen. Wir kennen die auf dem Markt gängige Software und können bei Bedarf auch professionelle Software bereitstellen.


Mehr noch: Wenn Sie keine Lust auf die ständigen Updates, Hardwareerneuerung oder Datensicherungsrisiken in Ihrem Hause haben, stellen wir Ihnen eine perfekte Onlinelösung bereit. Über eine sog. ASP-Anbindung buchen Sie auf unserem Mandantenserver. Dieser steht in einem der sichersten und modernsten Rechenzentren Europas in Nürnberg und wird rund um die Uhr von Experten überwacht und gewartet. Der Datenaustausch und die damit verbundene Mehrarbeit und -kosten entfallen völlig - unterjährige Betriebswirtschaftliche Analysen und Beratungen sind problemlos und zeitnah möglich!


Wir unterstützen Selbstbucher durch eine Servicehotline, in der Fragen geklärt werden können. Die Buchführung kann auf Wunsch unterjährig einer fachlichen Prüfung unterzogen werden.


Wenn Sie auf eigenen Systemen buchen, holen wir für den Jahresabschluss Ihre Daten ab, so dass sichergestellt wird, dass auch die Einzelbuchungssätze archiviert werden. Dabei können wir auf alle Daten zugreifen, die das sog. „DATEV-Format“ unterstützen. Zur besseren Unterstützung haben wir die gängigsten Lösungen (DATEV, Lexware, Agenda, HS-Fibu, PC-Kaufmann) im Zugriff um Sie auch hier bestmöglich zu beraten.


Folgendes Demo präsentiert den Einsatz einer Warenwirtschaftslösung:



 

Von der kleinen Buchhaltung eines Handwerkers bis zur Buchhaltungsabteilung mittelständischer Unternehmen mit Warenwirtschaftssystem, Mahnwesen, Zahlungsverkehr:

Sprechen Sie uns an, wir bieten Einrichtungshilfen und vor allem laufenden Support!